Schulalarm-System

von Rutenbeck?
Hilfe holen per Handy

 

Die tragischen Ereignisse im März 2009 in Winnenden unterstreichen die Notwendigkeit, Schüler und Lehrer besser zu schützen. Bei einem Notfall wie z. B. einem Amoklauf, Feuer oder einer Lehrerbedrohung müssen die Lehrkräfte schnell in der Lage sein, die anderen Kollegen und Schüler zu warnen. Das Schulalarm-System von Rutenbeck bietet diese Möglichkeit. Durch einen Anruf von einem autorisierten Handy der Lehrerin oder des Lehrers wird automatisch ein Kontakt im Schulalarm-System aktiviert. Dieser Kontakt schaltet je nach Anforderung und Gegebenheit eine Lautsprecherdurchsage und/oder eine Pausenklingel. Weitere Alarmszenarien (z. B. Anruf bei einer Notruf-Leitstelle) lassen sich durch Verwendung des Fernschalt- und Störmeldegeräts TC Plus gestalten.

Voraussetzungen
· eine freigeschaltete SIM-Karte eines beliebigen Mobilfunkbetreibers
· Mobilfunkempfang am Ort des Geräts
· 230-V-Steckdose
Ein Festnetztelefonschluss wird nicht benötigt.

Funktion
Das System wertet die während eines ankommenden Anrufs übertragene Rufnummer aus und nutzt diese als Legitimation für die Alarmauslösung. Nur autorisierte Personen können einen Notruf per Anruf auslösen. Bis zu 100 Personen können eine Berechtigung zur Alarmauslösung erhalten. Beim Anrufer muss die Rufnummernübermittlung am Mobilfunktelefon aktiviert sein. Für das Auslösen des Alarms fallen keine Gesprächsgebühren an.


Der Notruf in drei Schritten
1 Der Lehrer wählt die in seinem Handy gespeicherte Notrufnummer.
2 Das Alarmgerät prüft die Rufnummer des Anrufers und schaltet bei Berechtigung einen Kontakt.
3 Der geschaltete Kontakt aktiviert z. B. eine Lautsprecheranlage, die eine Durchsage absetzt.

Konfiguration
Das Gerät wird über das mitgelieferte PC-Programm (Windows, USB) eingerichtet.

Verhalten bei Stromausfall
Das Schulalarm-System verfügt über eine Stromversorgungsüberwachung und eine Notstromversorgung. Bei Ausfall der 230-V-Versorgung wird z. B. der Hausmeister per SMS informiert. Das Gerät ist nach Ausfall der Stromversorgung noch 2 Tage funktionsfähig.

Erweiterungsmöglichkeiten
Mit mehreren Schulalarm-Systemen können Alarmrufe unterschieden werden. Im Telefonbuch des Handys werden dann 2 oder mehr Rufnummern gespeichert, z.B. eine für den Fall eines Amoklaufs und eine zweite für Feueralarm. In Kombination mit einem Alarmwählgerät TC Plus von Rutenbeck kann der Alarm mit einer Ansage
z. B. direkt an eine Leitstelle gemeldet werden.


Verfügbarkeit
Das Schulalarm-System ist für Aufputzmontage als TC GSM/GPS unter der Bestellnummer 700 902 600 und für den Einbau in die Elektroverteilung als TCR GSM/GPS unter der Bestellnummer 700 802 600 lieferbar.

 

 

DORMA Produkte – für nachhaltige Lebensräume.

 

Durch eine offene Gestaltung mit Produkten von DORMA wie z. B. RODAN Spidern und Punkthaltern für Glasfassaden lässt sich Tageslicht effizient nutzen und Energie einsparen. Türschließer und Automatik-Türsysteme, die durch ihr zuverlässiges Schließen einen Wärmeverlust verringern, leisten zusätzlich einen wichtigen Beitrag zur Energieeinsparung. Unsere ökologische Verantwortung drückt sich auch darin aus, dass bspw. DORMA Produkte hochwertig, langlebig und schon deshalb besonders nachhaltig sind. DORMA USA im Bereich Architectural Hardware geht sogar noch weiter. Die ökologische Verantwortung erstreckt sich über den ganzen Lebenszyklus eines Produktes, einschließlich des Recyclings – gemäß dem „Product End of Useful Life Recycle Program“. Mehr erfahren Sie unter www.dorma-usa.com.

DORMA Karusselltüren sorgen für eine Klimatrennung von Innen und Außen.
Der Energieverlust bleibt gering; das
spart Kosten für Heizung sowie Kühlung.
Das flexible Raumtrennsystem MOVEO Glas
sorgt für Tageslicht in Innenräumen. Das ist
nicht nur energiesparend sondern sorgt auch für eine angenehme Arbeitsatmosphäre

DORMA ist in Green Buildings zuhause.

 

Weltweit gibt es zahlreiche Gebäude, die zeigen, wie nachhaltig das Bauen und der Betrieb von Objekten sein können. Ein beeindruckendes Beispiel ist das neue Gebäude des belgischen Energieversorgers INFRAX, Modell für eine neue Generation energieeffizienter Bürobauten. Dank des klugen Zusammenspiels aller Systeme konnte im Vergleich zu herkömmlichen Bürogebäuden der Energieverbrauch um 35 % und konnten die CO2-Emissionen um 36 % reduziert werden. Zu diesem positiven Gesamtergebnis tragen auch Automatiktüren und Glasbeschläge von DORMA bei, deren zuverlässige Funktion und hohe Langlebigkeit ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit stehen.

Quelle:
www.dorma.de/Unternehmen/Profil/DORMA-Think-Green/index.html



 

Think green

Umweltbewusstsein ist Trend. mehr

Produkte

Dort finden Sie einige Produkte unserer Mitglieder zum Thema Sicherheitstechnik. Klicken Sie einmal rein...